Kommunaler Zweckverband Bergbaufolgelandschaft Goitzsche

Ein wichtiger Schritt war die Gründung eines Kommunalverbandes der Anrainerkommunen der Goitzsche im Jahre 1993. Auf der Grundlage der Gemeindeordnung des Landes Sachsen-Anhalt haben sich der Landkreis Bitterfeld, die Stadt Bitterfeld, die Gemeinden Friedersdorf, Holzweißig, Mühlbeck, Muldenstein und Pouch zum Kommunalen Zweckverband Bergbaufolgelandschaft Goitzsche zusammengeschlossen. Aufgabe des Verbandes war es, die bergmännische Sanierung des ausgelaufenen Tagebaus so zu beeinflussen, dass gesellschaftliche Nutzungsvorstellungen weitgehend Berücksichtigung fanden und alle notwendigen Rahmenbedingungen im Sinne einer nachhaltigen Daseinsfürsorge für die Bürger der beteiligten Kommunen entwickelt wurden.